Wer Chai-Tee oder Chai-Latte mag, der wird unser veganes Chai-Eis lieben! Cremig, würzig und aus vielen guten und vor allem pflanzlichen Zutaten – wie zum Beispiel Cashewnüssen – hergestellt. Ja, richtig gelesen, Cashewnüssen! Wie immer natürlich auch ohne weißen Raffinadezucker. Hier verraten wir Euch wie dieses geniale Rezept funktioniert.

Veganes Chai-Eis
 
Zutaten
Für das Chai-Eis (für ca. 8 Portionen)
  • 200 g Cashews
  • 4 Chai-Teebeutel
  • 150 ml Wasser
  • 40 g geschmolzenes Kokosöl
  • 1 Esslöffel Zimtpulver
  • 50 ml Dattelsirup (alternativ Agavendicksaft)
  • ½ Esslöffel Ingwerpulver
  • 50 g Vollrohrzucker
  • ½ Teelöffel gemahlener Kardamom
Zubereitung
  1. Die Cashews über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Tag in einem Sieb abtropfen lassen und anschließend in einen Blender geben.
  2. Aus den Teebeuteln und dem Wasser einen Tee kochen, diesen 4 Minuten ziehen lassen und dann zu den Cashews gießen. Alle weiteren Zutaten für das Eis hinzufügen und einige Minuten im Blender cremig mixen. Zwischendurch den Blender ausschalten und die Masse mit einem Spatel nach unten schieben, damit sie gleichmäßig gemixt und cremig werden kann.
  3. Die Masse in eine Eismaschine geben und nach Anleitung der Maschine gefrieren lassen.
  4. Bei Bedarf anschließend noch in eine gefrierfähige Form füllen und durchfrieren lassen.

 

Veganes Chai-Eis aus Cashewnüssen