Frische Brötchen zum Frühstück sind unschlagbar und kaum zu toppen! Kaum ist richtig, denn unser ofenwarmes Apfelknäckebrot mit Pekannüssen könnte eine ernst zunehmende Konkurrenz werden. Die getrockneten Apfelstücke süßen unser Knäckebrot, sodass wir auf die zusätzliche Zugabe von Zucker komplett verzichten. Wir sind hin und weg:

Apfelknäckebrot mit Pekannüssen
 
Zutaten
Für ca. 15 Stück:
  • 350 Gramm Dinkelmehl
  • 220 Gramm getrocknete Apfelringe
  • 80 Gramm Pekannüssen
  • ½ Würfel frische Hefe (ca. 20 Gramm)
  • 300 Mililitter Milch
  • ½ Teelöffel Salz
  • Haferkleie
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Apfelringe klein schneiden und die Pekannüsse grob hacken.
  2. Die frische Hefe in kleine Stückchen bröckeln und mit leicht erwärmter Milch unter Rühren auflösen. Salz, gesiebtes Mehl, Apfelstücke und Nüsse zugeben und gut vermischen. Kleiner Hinweis - die Hefe muss nicht gehen.
  3. Den Teig in 15 Portionen teilen und auf einer mit Haferkleie bestreuten Fläche zu Kugeln formen. Die Kugeln dünn ausrollen und in der gewünschten Größe zuschneiden.
  4. Brote auf mit Backpapier ausgelegten Blechen platzieren und ca. 5 Minuten im Ofen backen.

Apfelknäckebrot mit Pekannüssen