Rhabarberzeit, wie wir sie lieben! Vor kurzem haben wir die ersten Stangen aus unseren Gärten geerntet und gleich einen leckeren gesunden Rhabarber-Käsekuchen damit gebacken. Wir hätten uns wirklich reinlegen können. Und seid ehrlich, ist dieses Exemplar nicht auch eine wahre Schönheit?!

Gesunder Rhabarber-Käsekuchen
 
Zutaten
Für die Quarkmasse:
  • 500 g Magerquark
  • 300 g Frischkäse (leicht oder "normal")
  • 500 g griechischer Joghurt (2% oder 10%), alternativ Naturjoghurt
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 4 Eier
  • 220 g Birkenzucker (Xylit)
  • 500 g geschälte Rhabarberstücke
  • optional noch etwas Vanilleextrakt
Für das Baiser:
  • 4 Eiweiß
  • 100 g Birkenzucker
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 170 °C (190 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Alle Zutaten für die Quarkmasse - außer den Rhabarberstücken - miteinander verrühren und in eine Springform (Durchmesser ca. 26 - 28 cm) füllen.
  3. Die Rhabarberstücke auf der Oberfläche verteilen und den Kuchen ca. 1 Stunde und 15 Minuten backen.
  4. Für das Baiser das Eiweiß mit dem Birkenzucker steifschlagen.
  5. Den Kuchen nach der Backzeit aus dem Ofen holen, das Baiser mit Hilfe eines Spritzbeutels mit Lochtülle auf den Kuchen spritzen und den Käsekuchen nochmal 5 - 10 Minuten zurück in den Ofen stellen. Das Baiser wird schnell dunkel, deshalb am besten in der Nähe des Ofens bleiben.
  6. Anschließend den Kuchen komplett auskühlen lassen.
  7. Der Rhabarber-Käsekuchen schmeckt leicht gekühlt am besten.

 

Low Carb Rhabarber-Käsekuchen